Raukenherz
Ernährung Gesundheit

Neue Jahreszeit, andere Bedürfnisse?

Der wunderschöne Sommer geht so langsam in einen (hoffentlich) genauso schönen und bunten Herbst über. Die Tage werden kürzer und so langsam tauche ich ein in eine etwas wehmütige, aber auch gemütlich-kuschelige Herbststimmung. Auch beim Einkaufen im Supermarkt hat sich einiges verändert. Kaum ist es September, stehen schon die ersten Weihnachtsplätzen in den Regalen. Und wie jedes Jahr stelle ich mir die Frage: „Kauft das etwa jetzt schon jemand?“. Aber auch in meiner Lieblingsabteilung „Obst und Gemüse“ sieht es anders aus als die letzten Monate. Die Sommerfrüchte haben den ersten Zitrusfrüchten Platz gemacht und so langsam gesellen sich bunte Kürbisse und Kohlgemüse aller Art hinzu. Aber auch die erste Schnupfenwelle scheint um mich herum schon wieder loszugehen. Es wird Herbst …

Braucht unser Körper im Herbst/Winter andere Vitamine und Mineralstoffe als im Sommer?

Grundsätzlich benötigen wir natürlich das ganze Jahr über ausreichend Vitalstoffe in Form einer möglichst unverarbeiteten vitalstoff- und abwechslungsreichen Ernährung. Aber die Chance auf eine Erkältung ist in der kalten und nassen Jahreszeit besonders hoch. Bakterien und Viren haben hier dann ein leichtes Spiel. Wichtig ist jetzt, sein Immunsystem frühzeitig zu unterstützen und die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken.

Die wichtigsten Mikronährstoffe für Herbst/Winter

Vitamin C
Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Salate enthalten viel Vitamin C. Zu den Spitzenreitern gehören Acerola, Hagebutten, Sanddornbeeren, schwarze Johannisbeeren, Zitronen, Orangen, Kiwis, Spinat, Paprika, Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl.

Vitamin D
Wenn UV-Strahlen auf unsere Haut treffen, wird Vitamin D gebildet. Aufgrund des geringen Sonnenlichts im Winter und des zu niedrigen Vitamin-D-Gehalts in Lebensmitteln sollte der Bedarf an Vitamin D durch ein entsprechendes Präparat gedeckt werden.

Zink
Aufgrund der sehr geringen Menge im Körper gehört Zink zu den Spurenelementen. Zink ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und spielt insbesondere bei Aktionen des Immunsystems und bei der Wundheilung eine wichtige Rolle. Größere Mengen Zink sind in tierischen Lebensmitteln enthalten. Darüber hinaus auch z.B. in Hülsenfrüchten, Nüssen, Kürbiskernen oder Trockenfrüchten.

Eisen
Auch Eisen gehört mit einem täglichen Bedarf von ca. 10-15 mg zu den Spurenelementen. Eisen steigert die Widerstandskraft gegen Krankheiten und dient dem Sauerstofftransport im Körper. Viel Eisen ist enthalten in Fleisch, aber auch in pflanzlichen Quellen wie Getreide, grünem Blattgemüse, Kürbiskernen, Amaranth oder Trockenfrüchten.

Darüber hinaus spielen die Vitamine A und E bei der Immunabwehr eine wichtige Rolle, ebenso wie die B-Vitamine.

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner