Raukenherz
Ernährung Probiert

Vegane Zimtkringel

Vegan backen ist nicht immer einfach. Die meisten wunderbaren Backrezepte enthalten immer noch tierische Produkte wie Butter, Kuhmilch und Eier, und oft auch zu viel Zucker. Es ist meistens eine Sache des Ausprobierens, wie weit man Zutaten ersetzen, reduzieren oder auch ganz weg lassen kann. Dies ist mein ungefähr zehnter Versuch, leckere vegane Zimtkringel zu backen und ich hoffe so sehr, dass sie euch nicht schon „zu gesund“ schmecken, sondern immer noch richtig lecker.

 

Rezept für 10 Zimtkringel:

160 ml Pflanzendrink
1 Päckchen Trockenhefe
70 g Zucker (ich verwende halb Rohrrohrzucker, halb Kokosblütenzucker)
380 g Dinkelmehl (Typ 630)
80 g Kokosöl
1 TL Zimt

Füllung:
1 EL Kokosöl
2 EL Kokosblütenzucker
1 EL Zimt

Und so geht’s:

  1. Pflanzendrink leicht erwärmen, Trockenhefe darin auflösen. (Achtung: der Pflanzendrink darf nicht zu warm oder gar heiß sein, da der Teig sonst nicht aufgeht.) Mit allen anderen Zutaten gut vermischen bis ein fester Teig entsteht. Den abgedeckten Teig ca. eine Stunde an einem warmen Plätzchen gehen lassen.
  2. Teig nochmals gut durchkneten auf einem Stück Backpapier ausrollen (ca. in der Größe eines Backblechs). Teig mit dem flüssigen Kokosöl bestreichen und die Zucker-/Zimtmischung darauf verteilen.
  3. Teig mit dem Backpapier zur Mitte hin einklappen. Eingeklappten Teig in 10 Streifen schneiden. Streifen jeweils in der Mitte längs einschneiden, Streifen drehen und zu einem runden Kringel formen.
  4. Kringel auf ein Backblech legen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

 

Am besten schmecken die Kringel, wenn sie noch leicht warm sind. Lasst sie euch sehr gut schmecken.

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner